(von rechts) Bürgermeister a. D. und Ehrenmitglied Günter Dehn mit Gattin Gisela, Judith Gerlach, MdL und Ortsvorsitzender Thomas Gerlach

Günter Dehn zum Ehrenmitglied ernannt

„Deine politische Arbeit hat Maßstäbe gesetzt. Die überragenden Wahlergebnisse machen deutlich, dass die Bürgerinnen und Bürger deiner Arbeit hohe Anerkennung gezollt haben“

Mit diesen Worten würdigte der Ortsvorsitzende Thomas Gerlach den ehemaligen Bürgermeister und Stadtrat Günter Dehn bei der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft der CSU Schweinheim.
Günther Dehn engagierte sich bereits als Jugendlicher bei den Pfadfindern und in der katholischen Jugend.

Seit 30. Juni 1958 Mitglied in der Christlich Sozialen Union zog Günter Dehn am 01. Mai 1960 im Alter von 26 Jahren in den Stadtrat ein.
Für 18 Jahre war er CSU-Geschäftsführer im Bundeswahlkreis Aschaffenburg. Im Stadtrat war er zunächst Schriftführer der CSU-Stadtratsfraktion, ab 1966 stellvertretender Fraktionsvorsitzender und ab 1972 Vorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion. Im Jahre 1978 zum Bürgermeister gewählt hat Günter Dehn insbesondere als Schul- und Sozialreferent der Stadt Aschaffenburg herausragende Arbeit geleistet. 1984, 1990 und 1996 wurde er jeweils wieder zum Bürgermeister gewählt. Bei sechs Stadtratswahlen erzielte Günter Dehn immer das beste Wahlergebnis. Das Amt des Bürgermeisters hat Günther Dehn im Jahre 2002 altersbedingt aufgegeben. Als Stadtrat hatte er sich noch bis Ende der letzten Stadtratsperiode zur Verfügung gestellt.
Mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft würdigte die CSU Schweinheim die politische Lebensleistung von Günter Dehn. Dabei dankte der Ortsvorsitzende Thomas Gerlach auch der Ehefrau Gisela Dehn mit einem Blumenstrauß für die jahrzehntelange Unterstützung.